Datenschutzhinweise

Nachfolgend erhalten Sie Informationen zum Datenschutz, wenn Sie

A) unsere Webseiten besuchen
B) mit uns in Kontakt treten oder unseren Webshop nutzen

A ) Allgemeine Hinweise zum Aufruf unserer Webseiten im Internet

Eine Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich.

Unsere Internetseiten verwenden sogenannte Cookies, welche auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann den Nutzern dieser Internetseiten nutzerfreundlicher Services bereitgestellt werden, die ohne die Cookie-Setzung teilweise nicht möglich wären.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar

Die Internetseiten erfassen mit jedem Aufruf durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die verwendeten Browsertypen und Versionen, das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt, die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere IT-Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen können wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person ziehen. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, die Inhalte unserer Internetseite zu optimieren, die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

B ) Allgemeine Hinweise zum Datenschutz und bei Kontaktaufnahme und Nutzung unseres Webshops

  1. Verantwortliche Stelle
    Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

    Norderneyer Schinken GmbH & Co. KG
    Im Gewerbegelände 47
    26548 Norderney
    Tel.: +49 4932 991080
    Fax: +49 4932 991570
    E-Mail: info@dernorderneyer.de

    Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der vorgenannten Adresse oder direkt unter Datenschutzbeauftragter@dernorderneyer.de

  2. Herkunft und Kategorien der personenbezogenen Daten
    Welche Quellen und welche Daten nutzen wir?

    In der Regel erheben wir die Daten direkt bei der betroffenen Person, z.B. bei der Kontaktaufnahme, bei einer Anfrage, eines Angebotes oder eines Auftrages. Daten, die wir nicht direkt bei der betroffenen Person erheben, können wir aus der Vermittlung von Kontaktdaten über Kunden und Geschäftspartnern, über verbundene Unternehmen, in deren Auftrag die Verantwortliche Stelle tätig ist, über öffentlich zugängliche Quellen oder über kommerzielle Adressvermittlung bezogen haben.

    Es werden, abhängig vom Zweck der Verarbeitung, folgende Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet:

    • Adress- und Kontaktdaten
    • Personendaten (z.B. Name, Titel, Geburtsdatum)
    • Bankverbindung
    • Bestellungen und Lieferungen
    • Buchungsbelege (Forderungen, Zahlungen, Lastschriften)
    • Archivierter Schriftwechsel und Kontaktaufnahmen (ausgehende und eingehende Briefe und E-Mails, Telefonnotizen)


  3. Zwecke der Verarbeitung
    Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

    • Wir verarbeiten Ihre Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten, also z. B. zur Durchführung der vereinbarten Leistungen nach Beauftragungen und Bestellungen. Hierzu zählen auch vorvertragliche Maßnahmen, wie die Angebotserstellung.
    • Personenbezogene Daten werden zur Erfüllung rechtlicher Vorgaben verarbeitet, wenn dies z. B. nach Handelsgesetzbuch (HGB) und Abgabenordnung (AO), Verbraucher- oder Arbeitnehmerrechte oder anderer Gesetze erforderlich ist.
    • Die Verarbeitung kann zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen erforderlich sein, wenn nicht die Interessen oder Grundrechte / -freiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Berechtigte Interessen für uns können sein: Direktwerbung und Öffentlichkeitsarbeit (soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten zu diesem Zweck nicht widersprochen haben), Gewährleistung unserer IT-Sicherheit und des IT-Betriebes, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Haftungs- und Gewährleistungsansprüche, Forderungsmanagement und -einziehung, Forderungsabwehr, Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit und zur Sicherstellung des Hausrechts (Zutrittskontrollen, Videoüberwachung der Betriebsstätten).
    • Sofern Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die in der Einwilligung genannte Verarbeitung. Einwilligungen können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ein etwaiger Widerruf wirkt ausschließlich für die zukünftige Verarbeitung. Werden Daten für einen anderen Zweck verarbeitet, als der, für den sie erlangt wurden, erfolgt die Weiterverarbeitung Ihrer Daten für einen der oben angegebenen Zwecke unter den Voraussetzungen des Artikels 6 Nr. 4 DSGVO.

  4. Empfänger der Daten
    Wer bekommt Ihre Daten?

    Innerhalb unserer Organisation erhalten diejenigen Personen und Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen und diese dem Zweck gemäß verarbeiten. Sofern erforderlich, geben wir personenbezogene Daten an verbundene Unternehmen und andere Geschäftspartner weiter, wenn sie Garantie dafür bieten, dass durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen die Verarbeitung im Einklang mit der DSGVO erfolgt und der Schutz der Rechte der Betroffenen gewährleistet ist. In diesem Sinne können Empfänger von personenbezogenen Daten sein:

    • Druck-/Postdienstleister
    • Geldinstitute
    • Inkassounternehmen
    • IT Dienstleister

    Desgleichen werden personenbezogene Daten an öffentliche Stellen (z.B. Finanzbehörden) zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen weitergegeben, falls dies zur Erfüllung von öffentlichen Pflichten erforderlich ist.

    Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union oder an internationale Organisationen findet nicht statt.

  5. Speicherdauer und Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
    Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

    Die Verantwortliche Stelle muss bei Vertragsanbahnung und Vertragsausführung die gesetzlichen Anforderungen beachten. Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist für buchhalterisch und steuerrelevante Belege beträgt i.d.R. 10 Jahre. Eine 6-jährige Aufbewahrungspflicht besteht für Handelsbriefe, unabhängig davon, ob diese in Papierform oder digital (E-Mail) vorliegen. Für Ansprüche, die nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch geltend gemacht werden können, beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre, in Ausnahmen bis zu 30 Jahren.

    Zur Einhaltung der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist und Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften, werden die hierfür relevanten personenbezogenen Daten nach Ablauf der vorgenannten Fristen gelöscht. Andere Daten werden gelöscht, wenn feststeht, dass sie für die erhobenen Zwecke nicht mehr benötigt werden. Im angemessenen zeitlichen Zusammenhang mit Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und Verjährungsfristen erfolgt die datenschutzkonforme Vernichtung der papierbasierten Akten sowie ein Löschen der Daten in den IT-Systemen.

  6. Rechte der betroffenen Person
    Welche Datenschutzrechte haben Sie?

    Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten Einschränkungen nach § 33 und § 34 BDSG.

    Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).

    Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO (25.05.2018) erteilt worden sind.

    Die Vertragsausführung/Leistungserbringung bzw. die Vertragsanbahnung setzt i.d.R. die Verarbeitung personenbezogener Daten voraus. Geschäftspartner und Interessenten müssen die personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind oder zu deren Erhebung eine gesetzliche Verpflichtung besteht. Ohne Bereitstellung der Daten ist ein Vertragsabschluss oder die Ausführung der mit dem Auftrag / Vertrag bestehenden Aufgaben nicht möglich


  7. Automatisierte Entscheidungsfindung
    Findet Profling statt?

    In keinem Fall kommen bei uns Techniken zum Einsatz, die ein Profiling gem. Artikel 4 Nr. 4 DSGVO oder eine automatische Entscheidungsfindung gem. Artikel 22 DSGVO ermöglichen.